Zungenpiercing Schmuck Shop

Risiken Kosten und Schmerzen beim Stechen von Zungenpiercings

Schwellung durch Zungenpiercing



Was sollte man bei einer auftretenden Schwellung nach dem Stechen eines Zungenpiercing tun?

Dass die Zunge kurze Zeit nach dem Eingriff angeschwollen sein wird, ist ganz normal. Auch bei aller Vorsicht des Piercers bleibt es nicht aus, dass die sehr feinen Blutgefäße im Zungenmuskel angestochen werden und es kommt zum Blutstau. Nach 3 bis 7 Tagen ist die extreme Schwellung des Muskels im Regelfall nahezu komplett zurückgegangen und der kurze Barbell kann eingesetzt werden. Eventuell macht es sich erforderlich, den Wechsel noch ein paar wenige Tage hinauszuzögern, damit die Kugel nicht einwächst. Falls die Zungenpiercing Schwellung sehr viel länger anhält, sollte man sich Rat beim Arzt holen, auch dann, wenn eine vollständige Heilung länger als 4 bis 6 Wochen beträgt.

Das Abschwellen lässt sich unterstützend beschleunigen, wenn man diszipliniert auf zu vieles Reden verzichtet, des öfteren Eiswürfel lutscht oder Eiswasser (mit Kamillentee) zu sich nimmt. Von heissen, milch- oder säurehaltigen Getränken und stark gewürzten sowie festen Speisen wird abgeraten, solange die Zunge geschwollen ist, um das unangenehme Gefühl bei jeder Berührung auf ein Minimum zu reduzieren und die Zunge zusätzlich zu reizen. Babynahrung und einfache Suppen eignen sich hervorragend – so lässt sich die Zeit der Abheilung gut überbrücken. Viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen bewirkt wahre Erholungswunder für die Nacht. Wer es schafft, sollte in dieser ersten Woche auf Nikotin und Alkoholkonsum vollständig verzichten.

Dringend angeraten wird eine intensive Salzwasser-Spülung bzw. Listerine oder verdünntes Beta Isodona Mundantiseptikum nach dem Essen und Trinken, sodass sich das Mundinnere schnell beruhigen kann. Davon allerdings auch wieder nicht übermässig viel, damit die natürliche Mundflora nicht zu sehr aus den Fugen gerät. In dieser Zeit ist ebenso erhöhtes Händewaschen angesagt, um sich nicht unnötig mit Bakterien zu infizieren.